Dortmunder Kromi-Spaziergang am Horstmarer See in Lünen

Am 8. Oktober 2018 waren wir am Horstmarer See in Lünen unterwegs und hatten viel Spaß.

Die Kromis Arya von der Florenburg, Ameli, Barky und Cora (alle von der Ruhrhalbinsel) und best of Kromi-Kumpel Günni entdeckten den See und die schöne Gegend drumherum.

Unterwegs konnten wir uns nicht verkneifen, ein rebellisches Foto zu machen. Diese Tiere sind nicht einfach nur Hunde. Sie sind Familienmitglieder, herzerfrischende, stimmungsaufhellende Wesen, die uns mit ihrer Art und ihrem Gemüt einfach nur das Herz erwärmen.

Nach einem kleinen Spaziergang kamen wir dann an einer etwas abgelegeneren Stelle an, an der es keine Hunde-Verbotssschilder gab und dort testeten die Hunde eher vorsichtig das Wasser.

Cora, Ameli und Barky

Günni, Barky und Cora

Barky ging nur immer soweit ins Wasser, dass die Pfoten noch Boden berührten. Für seine Verhältnisse war er da schon sehr mutig.

 

Arya zeigte ihren für sie so typischen Erdmännchen-Trick – für ein paar Leckerchen muss man sich doch mal richtig ins Zeug legen…

Weniger elegant, aber mit sehr viel Spaß wälzten sich Günni und Barky derweil im Sand und Cora schaute mal, wie tief man denn so buddeln kann – richtige Erdferkel, die Kromis.

Bei herrlichem Sonnenschein zeigten sich Barky, Ameli und Arya von ihrer schönsten Seite – wie kann man solche Hunde nicht abgöttisch lieben?

Herzlichen Dank für eure Begleitung, es war ein rundum entspannter und gelungener Spaziergang.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verified by MonsterInsights